Olaf Nicolai: Enjoy / Survive

 

31. März 2001  – 20. Mai 2001

Mit Kunstwerken von:
Olaf Nicolai

Der deutsche Künstler Olaf Nicolai (*1962, lebt in Berlin) gestaltet für das migros museum in seiner ersten Einzelausstellung in der Schweiz einen Parcours aus neuen Arbeiten und einzelnen Werkgruppen der letzten Jahre. Nicolai widmet sich in seiner künstlerischen Arbeit Wahrnehmungsprozessen und hinterfragt diese, um eine andere Art von Rezeption herauszufordern. Die Ausstellung im migros museum wird durch verschiedene Erfahrungsmomente gegliedert, welche allesamt Ereignischarakter besitzen.

 

Kuratiert von Rein Wolfs

Werkliste

Olaf Nicolai

"Und jedem Ende wohnt ein Anfang inne..."
2001
1-Kanal-Video, Musik: Robert Lippok, "close" (2001) Bild: Michelangelo Antonioni "Zabriskie Point" (1972)
5:40 min.

Olaf Nicolai: Big Sneaker (The Nineties)

Olaf Nicolai

Big Sneaker (The Nineties)
2001
Diverse Materialien
900 x 400 x 300 cm

Olaf Nicolai: Eisfeld

Olaf Nicolai

Eisfeld
2001
Eis, verschiedene Materialien, Musik (to rococo rot)
1300 x 900 cm

Olaf Nicolai: Enjoy / Survive (I)

Olaf Nicolai

Enjoy / Survive (I)
2001
Leuchtkasten aus Aluminium, Plexiglas, Farbdruck auf Plastikfolie
210 x 210 x 25 cm

Olaf Nicolai: Enjoy / Survive (II)

Olaf Nicolai

Enjoy / Survive (II)
2001
Leuchtkasten aus Aluminium, Plexiglas, Farbdruck auf Plastikfolie
210 x 210 x 25 cm

Olaf Nicolai: Dresden 68

Olaf Nicolai

Dresden 68
2000
Polystyrol, Glühbirnen, Kabel
230 x 165 x 135 cm

Olaf Nicolai: Viele, die eine Ahnung haben...

Olaf Nicolai

Viele, die eine Ahnung haben...
1999
Offsetdruck
70 x 100 cm

Olaf Nicolai: Landschaft, metaphysisch und konkret (nach Max Bill)

Olaf Nicolai

Landschaft, metaphysisch und konkret (nach Max Bill)
1998
Holz, Lackfarbe
80 x 780 x 1030 cm

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr