Mark Leckey

 

23. August 2003  –  2. November 2003

Mit Kunstwerken von:
Mark Leckey

1993 – auf dem Höhepunkt des Ruhmes der Young British Artists – entzog sich der Londoner Künstler Mark Leckey den tumultartigen Zuständen auf der Insel und ging nach San Francisco. Sechs Jahre später kehrt er nach London zurück mit dem Video «Fiorucci Made Me Hardcore», einem 15 minütigen Trip in das Epizentrum britischer Jugendkultur von dem Kritiker sagen, es sei das Beste, was sie jemals gesehen haben.

 

Kuratiert von Heike Munder

Werkliste

Mark Leckey: Donateller

Mark Leckey

Donateller
2002-2003
Dokumentation, Pressematerial

Mark Leckey: Dubplate

Mark Leckey

Dubplate
2002
Platten, Covers

Mark Leckey: Londonatella

Mark Leckey

Londonatella
2001
1-Kanal-Video
5 min.

Mark Leckey: We are (Untitled)

Mark Leckey

We are (Untitled)
2001
1-Kanal-Video
8 min.

Mark Leckey: Fiorucci Made Me Hardcore

Mark Leckey

Fiorucci Made Me Hardcore
1999
1-Kanal-Video
15 min.

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr