Henrik Olesen: some gay-lesbian artists and / or artists relevant to homo-social culture born between c. 1300-1870 / Sex-Museum 2005-2007

 

2. Juni 2007  – 12. August 2007

Mit Kunstwerken von:
Judith Hopf   Henrik Olesen

Henrik Olesen (*1967 in Dänemark, lebt und arbeitet in Berlin) benutzt seit Mitte der 1990er Jahre die Mittel der Collage, der Skulptur und der minimalistischen Raumintervention, um die gesellschaftliche Konstitution und Konstruktion von Identität und Geschichtsschreibung zu untersuchen. Durch das Verfahren der Appropriation von Bildquellen und der kontextuellen Verschiebung scheinbarer Selbstverständlichkeiten sondiert Olesen den Umgang mit Homosexualität und ihre Kriminalisierung in der Vergangenheit wie auch in der heutigen Zeit. Seine Arbeit am Archiv beleuchtet die fortdauernde Existenz anderer, homosexueller Räume und schreibt die homosexuellen Subkulturen wieder in die Geschichte der Kunst und der Kultur ein.

 

Kuratiert von Heike Munder

Werkliste

Judith Hopf: Türen

Judith Hopf und Henrik Olesen

Türen
2007
2 Videofilme, Türen, Holz
Grösse variabel

Henrik Olesen: Some Gay-Lesbian Artists and/or Artists Relevant to Homo-Social Culture Born between c. 1300–1870

Henrik Olesen

Some Gay-Lesbian Artists and/or Artists Relevant to Homo-Social Culture Born between c. 1300–1870
2007
7 Collagen (Fotopapier auf Papier), Holz, 2 ausgestopfte Hühner, 1 ausgestopfter Hahn
Grösse variabel, Collagen: 7 Teile, je 140 x 600 cm

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr