Von denen die überleben / Of Those Who Will Survive

 

13. September 2008  – 29. September 2008

Mit Kunstwerken von:

Mit dem Projekt «Von denen, die überleben / Of those who will survive» betritt das migros museum für gegenwartskunst erstmals den Theaterraum und verfolgt damit einmal mehr die Strategie, die verschiedenen Kunstbereiche aufzubrechen. Ausgangspunkt ist einerseits das Interesse für eine enge Zusammenarbeit dreier bildender Künstler und Autoren beziehungsweise deren Texte, die im Theaterraum je eine Entität bilden – andererseits die existenzielle These einer (Un-)Möglichkeit des Überlebens des Menschen. Die isländische Künstlerin Gabríela Friđriksdóttir wird dabei von Jeremias Gotthelfs Novelle «Die schwarze Spinne» (1842) ausgehen und mit der Tänzerin Erna Ómarsdóttir diese neu interpretieren, untermalt von einem Klangteppich des Musikers Jónas Sen. Die holländische Künstlerin Mathilde ter Heijne untersucht mit ihrer Text-Raum-Installation das Überleben einer matrilinearen Gesellschaftsstruktur im Südwesten Chinas, derjenigen der Mosuo. Eine besondere Eigenschaft dieser Ethnie ist es, dass sie keine Ehe zwischen Mann und Frau kennt. So musste die Ethnie nicht nur gegen die traditionellen Moralvorstellungen und den Sozialismus der Volksrepublik China ankämpfen, sondern muss sich heute zusätzlich gegen einen ansteigenden Sextourismus mit all seinen Nebeneffekten zur Wehr setzen. Gegenübergestellt spielen sich Szenen einer Schweizer Ehe ab, die der Schriftsteller und Journalist Erwin Koch recherchiert hat. Das dritte Duo – die in der Schweiz lebende deutsche Schriftstellerin Sibylle Berg und der kanadische Künstler Jon Pylypchuk – sehen einer düsteren Zukunft entgegen: einem «Sieg der Tiere». Sind sie depressiv, die neuen Herren der Welt? Haben sie Schmerzen? Leiden sie? Haben sie einen Vater und wenn ja, gibt es Familienkonflikte – oder ist das Lebewesen der Zukunft nur noch Materie, ohne lästige und überholte soziale Bindungen? Musikalisch wird das Crossover-Erlebnis von der Musikerin und Sängerin Sina begleitet.

 

Kuratiert von Raphael Gygax

Werkliste

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr