Production on Display

 

DURCHLÄUFE UND PROBEN

7.–21. Mai 2013

 

Vom 7. bis 21. Mai können die Besucher im Rahmen von «Production on Display» einen Blick auf die Produktion der Ausstellung «Let's Make the Water Turn Black» von Geoffrey Farmer werfen. In Anlehnung an eine gleichnamige Komposition Frank Zappas von 1968 präsentiert Farmer mit der speziell für das Migros Museum für Gegenwartskunst produzierten Arbeit eine improvisierte Chronologie des US-amerikanischen Musikers. Auf einer Bühne fügen sich choreografierte Skulpturen zu einer vielschichtigen atmosphärischen Gesamtkomposition zusammen, die sich im Verlauf eines Tages verändert und entfaltet. Während der Öffnungszeiten ist das Publikum eingeladen, die Probeläufe zu beobachten und dabei mehr über den Inhalt und die technischen Aspekte der entstehenden Installation zu erfahren. Die Kunstvermittler des Museums führen in die Konzepte dieser kinetischen Installation, ihre kompositorischen Strukturen und computergesteuerten Systeme ein. Mit Blick auf die Einflüsse in Frank Zappas Werk – die Musik Edgar Varèses und Musique concrète – werden für sein Schaffen prägende Anekdoten und Fakten aufgegriffen.

 

 

Veranstaltungen im Rahmen von «Production on Display»:

 

Dienstag, 7. Mai, 19.00

«Open Studio»: Talk mit Geoffrey Farmer, Brady Marks und Heike Munder

(in englischer Sprache, Eintritt frei)

In einem Werkstattgespräch sprechen der Künstler Geoffrey Farmer, die Künstlerin Brady Marks und Heike Munder, Leiterin Migros Museum für Gegenwartskunst, über die Herstellung der kinetischen Skulptur «Let's Make the Water Turn Black».

 

Sonntag, 12. Mai, 15.00–18.00

«Show Me the Wires»: Interaktive und generative Herangehensweisen in der zeitgenössischen Kunstproduktion

mit Malene Charles und Brady Marks

(in englischer Sprache, Eintritt frei)

Dieser praktische Workshop befasst sich mit den Prinzipien der Performativität und der interaktiven Installation. Mit Blick auf die Arbeit von Geoffrey Farmer wird die Animation von Skulpturen durch Licht, Ton und Kinetik diskutiert. Die Teilnehmer können sich mit der verwendeten Software vertraut machen und werden angeleitet, einfache Sensoren für interaktive Kunst zu bauen.

 

Freitag, 17. Mai, 18.30–20.30

«Die Frage des Ichs»: Workshop für junge Erwachsene

mit Malene Charles und Brigit Meier

(ab 14 Jahren, in deutscher Sprache, Eintritt frei)

An der Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit werden die Teilnehmer das Abenteuer der Suche nach und die Konstruktion von Identitäten wagen. Als Ausgangspunkte der Reise dienen Geoffrey Farmers Werk sowie berühmte Persönlichkeiten wie die literarische Punk-Ikone Kathy Acker, der Beat-Poet William Burroughs und die «Mutter des Dada», Gertrude Stein.

 

Samstag, 18. Mai, 14.00–16.00

Workshop für Kinder

mit Brigit Meier
(in deutscher Sprache, Eintritt frei)
Uncle Meat, King Kong und Suzy Creamcheese Frank Zappas Songs bilden eine eigene Welt voller fantastischer Figuren. Unter Anleitung lernen Kinder spielerisch Märchen und Fabeln von ihren Ursprüngen bis heute kennen und entwickeln ihre eigenen Geschichten.

 

Anmeldung jeweils unter kunstvermittlung [at] migrosmuseum.ch

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr