Paul Noble

Seit 1995 arbeitet Paul Noble (*1963) an monumentalen Graphitzeichnungen einer fiktiven Stadt mit dem Namen Nobson Newtown - diese verbinden Gebäude und Orte, welche die Geographie, Geschichte und Mythologie von Nobson Newtown ausmachen.
In seinen Zeichnungen, Skulpturen und Filmen vereint Noble minutiöses Handwerk mit der politisch motivierten Vision, die urbanen „textscapes“ einer dysfunktionalen „Newtown“ zu schaffen. Paul Noble bringt in seiner Synthese von Zeichnung, Architektur, Philosophie und Satire so unterschiedliche Quellen zusammen wie chinesische Kalligrafie, Sufi-Gedichte, die Architektur der Moderne oder Tierrechte. Diese Herangehensweise erinnert in ihrer Intensität an Gemälde von Bosch und Piranesi und die Respektlosigkeit in den Comics von Robert Crumb oder Viz.
In der ersten Monografie beschäftigen sich die Kunsthistorikerin Ingrid Rowland und Anthony Spira, Kurator der Whichapel Gallery, mit dem Kontext von Nobles Werk. Editiert von Heike Munder, Direktorin des migros museum, steuert der Künstler Fotos, Zeichnungen und begleitendes Material bei, das einen Einblick in seine Arbeitsmethoden bietet. Eine illustrierte Chronologie und Bibliografie liefern biografische Informationen.

Herausgeber
Heike Munder
Anthony Spira
Autor(en)
Iwona Blazwick
Heike Munder
Ingrid Rowland
Anthony Spira

 

Deutsch / Englisch
ISBN: 978-2-940271-67-2
Oktober 2004
Softcover, 190 x 250 mm
196 Seiten
Abbildungen: 4 farbig, 160 s/w

 

Erschienen bei JRP|Ringier in Zusammenarbeit mit der Whitechapel Gallery, London. Vertrieb in UK und USA durch Cornherhouse.

Preis:
55.00 CHF

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr