Vortrag und Artist's Talk von Cristiana Tejo mit dem Künstler Paulo Bruscky

Paulo Bruscky, O que é arte? Para que serve?, 1978, Inkjet print on paper, Courtesy of the artist and Galeria Nara Roesler, São Paulo

26.11.2015, 18:30

Vortrag von Cristiana Tejo, anschliessend Gespräch mit dem Künstler Paulo Bruscky (Eintritt frei, in englischer Sprache)

Während den 1970er Jahren ermöglichte die Praxis der Mail Art hunderten von Künstlern aus der ganzen Welt, in Austausch miteinander zu treten und sich zu einer Gemeinschaft zusammenzuschliessen, die in gewissen Fällen politischen Widerstand ausübte. Paulo Bruscky, ein Vertreter dieser Kunstform, diskutiert mit Cristiana Tejo das Phänomen der Mail Art und das Verhältnis zwischen Zensur und Kunst in Lateinamerika.

Cristiana Tejo ist freie Kuratorin, Doktorandin in Soziologie an der staatlichen Universität von Pernambuco (Recife, Brasilien) und Mitbegründerin von Espaço Fonte–Centro de Investigação em Arte (Recife). Sie war Co-Kuratorin der Panorama da Arte Brasileira (São Paolo, 2011) und Kuratorin der Ausstellung zu Paulo Bruscky an der Bienal de La Habana (Havanna, 2009).

Der brasilianische Künstler Paulo Bruscky hatte Einzelausstellungen im Museu de Arte Moderna (São Paulo, 2014) und in The Bronx Museum, (New York, 2013). In den 1980er Jahren war er an einer Vielzahl von Ausstellungen in Recife und an der Bienal de São Paulo (1981) vertreten.

Besucheradresse
Limmatstrasse 270
CH–8005 Zürich
Anreise

Postadresse
Postfach 1766
CH–8031 Zürich

Tel +41 44 277 20 50
Fax +41 44 277 62 86
info(at)migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten
Di/Mi/Fr 11–18 Uhr
Do 11–20 Uhr
Sa/So 10–17 Uhr
Feiertage

Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei
Mehr